BuCha-Ergebnisse mit Licht und Schatten

In den Vorwochen lief es ja richtig gut für Carolina Heinze mit dem 5-jährigen Crusoe (Comme il faut – Calido I) und dem 7-jährigen Blockbuster (Balous Bellini – Cornet Obolensky) und so fuhren wir optimistisch zum sportlichen Jahreshöhepunkt nach Warendorf.

Crusoe, der ja fast nie Fehler im Parcours macht, blieb dort leider nicht fehlerfrei, leistete sich in jeder Runde einen Fehler und kam somit nicht ins Finale.

Ins Finale, einem S**-Springen, schaffte es allerdings sein Boxennachbar Blockbuster. Ein Abwurf und ein Zeitfehler brachten ihn dort auf den 19. Platz (unter 39 Startern). Das ist sicherlich ein ordentliches Ergebnis beim Aufeinandertreffen der besten Youngster aus ganz Deutschland, wobei wir uns natürlich ein noch etwas besseres Abschneiden gewünscht hätten.

Sicherlich werden wir aber schon bald wieder von Top-Platzierungen berichten können!